Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Ambulanter Kinder- und Jugend-Hospizdienst MOL

„KiJuHoDi“ 

Die Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung im Kindesalter erschüttert die Stabilität einer Familie von Grund auf. Die Pflege des erkrankten Kindes, die Betreuung gesunder Geschwisterkinder, die Gestaltung des Alltages, der Umgang mit der Krankheit wird zu einer fordernden, oft überfordernden Lebensaufgabe für die ganze Familie. 

Seit November 2019 kann der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst MOL Familien, in denen die Themen schwere Krankheit, Sterben, Tod und Trauer zum Alltag gehören, mit einem neuen Angebot unterstützen. 

Unser neugegründeter Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet und unterstützt mit geschulten ehrenamtlichen Familienbegleiter*innen und der hauptamtlichen Koordinatorin Familien, in denen: 

  • ein Kind oder Jugendlicher lebensverkürzend erkrankt ist 
  • Geschwisterkinder Zuwendung und Unterstützung bedürfen 
  • ein Elternteil verstirbt und Kinder Abschied nehmen müssen 

Gemeinsam suchen wir mit den Familien nach der bestmöglichen Unterstützung für alle Familienmitglieder. Dabei stehen die Stärkung  vorhandener Ressourcen, die Nutzung aller Möglichkeiten und Partner im pädiatrischen palliativen Netzwerk an erster Stelle.  

Wir beraten und begleiten im häuslichen Umfeld, in Pflegeeinrichtungen und im Krankenhaus- unabhängig von Glaube, Weltanschauung und Kultur. 

Unser Angebot ist kostenfrei.