Schlaganfall-Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppe "Apoplex - Schlaganfall"

Die Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten und deren Angehörige trifft sich,
jeden zweiten Donnerstag im Monat um 16.00, hier:

in den Räumen der
Diakoniestation Seelow,
Straße der Jugend 9b, in Seelow.
 
In der Gruppe werden Vorträge, Bastelnachmittage und Ausflüge organisiert. In Gesprächsrunden mit Betroffenen und deren Angehörigen können Erfahrungen ausgetauscht werden. Zudem gibt es Tipps und Ratschläge wie Sie mit Ihrer Erkrankung im Alltag leichter zurecht kommen.
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt sich unserer Gruppe anzuschließen, dann melden Sie sich telefonisch an oder kommen Sie einfach zu einem der nächsten Termine vorbei!

Kontakt

Ansprechpartner: Anita Feustel

Postanschrift:
Straße der Jugend 9b
15306 Seelow
Tel.: (03346) 85 40 28 13

 

Rückblick auf das Jahr 2014


Wir sind die Selbsthilfegruppe Apoplex. Schwester Verena begleitet die Gruppe der Schlaganfallpatienten. Wir sind derzeit sechs Teilnehmer, wer mag bringt auch seinen Angehörigen mit. Jeden 2.Donnerstag im Monat treffen wir uns von 16.00-18.00 Uhr in Seelow in den Räumen der Diakonie, Straße der Jugend 9b  oder an einem anderen Ort. Ein Tag hat viele Gesichter. Im Januar ging  es um den Schlaganfall. Wir sahen einen Film zum Thema „Erste Anzeichen! Wie wich-tig bzw. schnell sollte die Erstversorgung erfolgen.“ Ein Kraftfahrer bringt uns nach Hause. Am 13.02.14 ist es kalt. Heute geht es nach Worin zur Mühle. Die Führung war sehr Interessant und führte einige von uns in unsere Kindheit zu-rück. Der Tag endete gemütlich mit Kaffee und Kuchen. Im März ist die Ergo-therapeutin Frau Karbe eingeladen. Wir freuen uns. Frau Karbe begleitet unse-re Gruppe schon länger. Viele auch privat in Ihrer Häuslichkeit oder in Ihrer Praxis. Sonne und blauer Himmel locken. Wir betätigen uns sportlich mit Petzibällen um das Gleichgewicht zu fördern. Am 10. April fahren wir nach Marxdorf zu den Marxdorfer Likören und zur Fischerei „Schechert´s Hof. Wir waren eine nette Gruppe. Uns erwartete eine Likör Verkostung. Einige kauften gleich noch schöne Ostergeschenke für Ihre Lieben. Zum Abend kehrten wir dann in die Gaststätte ein, dort  gab es leckeren Fisch zum Abendbrot. Frau Köhler brachte mich nach Hause. Ich sage Danke! Im Mai haben wir aktuelle Themen besprochen bei Kaffee und selbstgebackenen Pflaumenkuchen. Wegen der Hitze und Mangel an Teilnehmer wurde die Fahrt in den Tierpark Müncheberg, im Juni abgesagt. Ich ging zum Friedhof, setzte mich auf die Bank und hörte den Nachtigallen zu. Herrlich anzuhören. Manchmal ist man leer und ausgebrannt. Doch der Weg den ich gehe gibt auch Wunder auf. Am 10.Juli treffen wir uns, hier bei mir, in Gusow zum Grillen. Es ist sehr warm. Frau Köhler kauft die Zutaten, meine Nachbarin Erika macht den Grillmeister und viel zu schnell vergeht die Zeit. Um 18.00 Uhr war der Kraftfahrer zur Stelle und brachte alle an ihre Heimatorte. Im Sanitätshaus Gajecki wurden wir im August herzlich empfangen. Dort wurden uns Hilfsmittel zur Erleichterung des täglichen Lebens vorgestellt. Ein ganzer Koffer wurde uns vorgestellt nur um die Nahrungsaufnahme zu erleichtern. Zwei Mitgliedern wurden Fußheberorthesen angelegt um das laufen zu erleichtern. Wie jedes Jahr ging es im September in die Keramikwerkstatt. Zwei neue Teilnehmer wurden herzlich empfangen. Aus Ton wurden die ersten Weihnachtsgeschenke geformt wie Schalen und Kerzenhalter. Dies fördert auch die Feinmotorik und macht allen viel Spaß. Sechs Personen waren wir. Im Oktober ist Hr. Major von der Apotheke unser Gast. Fragen und Antworten zum Thema Wirkung, Nebenwirkung und der Einnahme von Medikamenten können gestellt werden. Sehr freuten wir uns über eine großzügige Geldspende von Hr. Major. Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe sagen an dieser Stelle “ DANKESCHÖN“. Da wir nächstes Jahr unser 10-jähriges Bestehen feiern, wird das Geld uns eine große Hilfe sein, um den Tag schön zu gestalten.  Eine Buchlesung findet im November in der Bibliothek in Seelow statt. Und im Dezember feiern wir in den Räumen der Diakonie Weihnachten. Jeder bringt sich ein. Wir wollen auch an unsere Angehörigen denken, welche uns in diesem Jahr verlassen haben. Vielleicht können wir neue Freunde gewinnen? Es wäre schön.


Luther sagte einmal:
„Einen traurigen, verzagten Menschen fröhlich zu machen, ist mehr als ein Königreich zu erobern.“


Die Selbsthilfegruppe freut sich immer über neue Teilnehmer.

Anmelden kann man sich bei der Diakonie unter der Tel. Nr. 03346-85402813.
Schauen Sie doch einfach mal auf unsere Jahresplanung vielleicht ist ja das eine oder andere interessante Thema für Sie dabei.
Ein „HERZLICHES DANKE“ auch an alle Teilnehmer und Dozenten die unsere Selbsthilfegruppe Apoplex immer tatkräftig unterstützen.

Im Namen der Selbsthilfegruppe
Annemarie Pockrandt